Technik - Kultur - Alter (TEKLA)

Zukunftstechnologien für Mobilität und Gesundheit

Unsere Gesellschaft unterliegt einer tiefgreifenden Veränderung der Altersstruktur. Demographischen Entwicklungen zufolge stellt die Gruppe der über 65-jährigen in den kommenden 30 Jahren rund ein Drittel der Gesellschaft. Dem demographischen Wandel, der durch eine höhere Lebenserwartung, bessere Gesundheit und bessere Ausbildung älterer Menschen gegenüber früheren Generationen begleitet wird, folgt ein Wandel im gesellschaftlichen (Selbst-)Verständnis von Alter und Älteren. Ältere Menschen nehmen länger aktiv am gesellschaftlichen, politischen und sozialen Leben teil; Altersgrenzen werden neu definiert. Technologien besitzen in diesem Zusammenhang einen hohen Stellenwert.
Gegenstand des Projekts ist die Entwicklung eines interdisziplinären Ansatzes für die altersgerechte Gestaltung von Zukunftstechnologien. Mit Bezug auf den demographischen Wandel wird angestrebt, die Gruppe älterer Menschen systematischer in den Prozess der Entwicklung und Gestaltung anwendungsfreundlicher Technik einzubeziehen.


Projektpartner

  • Univ.-Prof. Dr. phil. Eva-Maria Jakobs, Professur für Textlinguistik und Technikkommunikation, Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Abteilung Technik-Kommunikation, RWTH Aachen (Projektleitung)
  • Univ.-Prof. Dr. phil. Reinhard Fiehler, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Universität Bielefeld sowie Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Henning Wallentowitz, Abteilung Verkehr, Institut für Kraftfahrwesen, RWTH Aachen
  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt, Lehrstuhl für Medizinische Informationstechnik, RWTH Aachen
  • apl. Prof. Dr. phil. Martina Ziefle, Institut für Psychologie, RWTH Aachen

Pressemitteilung

Förderer
Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Ausschreibung: NRW-Exzellenzwettbewerb „Geisteswissenschaften gestalten Zukunftsperspektiven“
Walter-Eversheim-Stiftung; Siemens CKI, RWTH Aachen

Fördersumme: 240.000 Euro

Laufzeit: 01.07.2005 – 31.12.2006

Kontakt: forschung@tk.rwth-aachen.de

RWTH Aachen