Siemens Schülerwettbewerb 2009

in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik

Der von der Siemens AG ausgerichtete Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11-13. Sie sollen dazu angeregt werden, innovative Ideen für die Lösung „großer“ Menschheitsfragen anhand mathematisch-technisch basierter Ansätze zu entwickeln. Der Siemens Schülerwettbewerb 2008/09 dreht sich rund um die Ressource Wasser; er steht unter dem Motto „Auf H2Ochtouren forschen“. Ziel des Siemens Schülerwettbewerbs ist es, junge Forscher zu ermitteln, sie für Wissenschaft und Technik zu faszinieren und langfristig zu fördern.

Betreut wird der Wettbewerb von drei technischen Universitäten: der RWTH Aachen, der TU Berlin und der TU München. In Aachen richtet Univ.-Prof. Dr.phil. Eva-Maria Jakobs (Professur für Textlinguistik und Technikkommunikation, RWTH) den regionalen Wettbewerb für die Region West aus. Unsere Juroren sind Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Pfennig (AVT, RWTH), Univ.-Prof. Dr. phil. Martina Ziefle (HumTec, RWTH) und Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Thomas R. Rüde (LIH, RWTH). Die drei besten Teams des regionalen Ausscheids nehmen an der nationalen Endrunde im April in der Zentrale des Konzerns in München teil. Zu gewinnen sind Studiengeldkonten von bis zu 30.000 Euro.


Projektpartner

  • Univ.-Prof. Dr. phil. Eva-Maria Jakobs, Professur für Textlinguistik und Technikkommunikation, Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Abteilung Technik-Kommunikation, RWTH Aachen
  • Prof. Dr. phil. Martina Ziefle, FB 7/ Psychologie, RWTH Aachen
  • Unter Mitarbeit des Lehrstuhls für Thermische Verfahrenstechnik, RWTH Aachen (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Pfennig) und des Lehr- und Forschungsgebiets Hydrogeologie, RWTH Aachen (Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Thomas R. Rüde)
  • Siemens AG
Förderer
Siemens Stiftung

Fördersumme: 31.000 Euro

Laufzeit: 2009

Kontakt: forschung@tk.rwth-aachen.de

RWTH Aachen