Marion Brandt-Röhrig, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in 2004