Projekte

Das Projekt ALigN ist Teil des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“, das Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität (v. a. durch die Reduktion von NOx- und CO2-Emissionen) im urbanen Raum fördert. Ein wesentliches Ziel des Programms ist es, die Bereitschaft zum Umstieg von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen durch einen bedarfsgerechten Auf- und Ausbau des Ladeinfrastrukturnetzes für Elektrofahrzeuge zu erhöhen. ALigN setzt dieses Ziel in Aachen mit dem Aufbau von 475 öffentlich, halböffentlich und privat nutzbaren Ladesäulen um. Das Projekt umfasst technische, ökonomische und kommunikative Maßnahmen.
01.09.2018 - 30.09.2022
Steigender Wettbewerb, kürzere Innovationszyklen und eine stärkere Produktindividualisierung im Zuge von Industrie 4.0 führen zu einer rasant steigenden Komplexität von Produkten sowie CAM-Systemen und erschweren dadurch auch erfahrenen Nutzern den Vollzug von Arbeit. Dies ergibt sich neben der genannten Komplexität auch aus einer geringen Nutzerfreundlichkeit und Erlernbarkeit von CAM-Systemen. CAM2030 zielt auf die Anbindung moderner, digitaler und vor allem nutzbarer Werkzeuge.
01.10.2020-30.09.2023

Mit dem heutigen Energienetz kann die Energiewende nicht bewältigt werden. In Phase 2 des Kopernikus-Projekts ENSURE entwickeln Wissenschaftler, Unternehmen und NGO’s das Energienetz der Zukunft. Die praktische Erprobung erfolgt ab 2023 im Norden Deutschlands im „Energiekosmos ENSURE“.

01.02.2020 - 31.01.2023

DC-Technologien haben ein hohes Potenzial für die Energiewende. Dass es bisher unzureichend genutzt wird, hat historische wie auch technologische Gründe. Das Feld von DC-Technologien differiert stark bezogen im Technologie-Reifegrad von DC-Technologien (Technology Readiness Level, TRL) und damit ihrer Marktreife. Die Nutzung von DC-Technologien variiert nicht allein in der technologischen Reife, sondern auch abhängig von den sozio-technischen Bedingungen ihrer Einbettung – die Nutzung und Umsetzung differieren z.B. stark länderabhängig. Bislang ist weitgehend unklar, welche sozio-ökonomischen Bedingungen gegeben sein müssen, um nicht nur ihren Reifegrad zu erhöhen, sondern auch ihre Marktdiffusion zu unterstützen und zu beschleunigen.

In unserem Teilprojekt entwickeln wir eine Akzeptanzkartographie von DC-Technologien. Hierfür identifizieren wir akzeptanzhemmende und -fördernde Faktoren (z.B. Argumente, Wissen, Rolle, etc.), die das Handeln von Entscheidern beeinflussen und ihr Vergleich (Gemeinsamkeiten und Unterschiede). Die Erhebung erfolgt in einem Mehr-Methoden-Ansatz: Neben Text Mining mit Machine Learning und Natural Language Processing setzen wir Experteninterviews und Stakeholder-Workshops ein. Datenbasiert werden erfolgskritische Themen der Einführung und Kommunikation von DC-Technologien identifiziert.

1.5.2020 - 30.6.2023

Das EFRE-geförderte Forschungsprojekt ist Teil des Förderprogramms „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“. Im WerkerLab entsteht ein innovatives modulares Ausbildungskonzept für Werker in KMU (Fokus: CAM), die sich auf die Anforderungen von Industrie 4.0 umstellen. 

01.07.2019 - 30.06.2021