Textlinguistik

Die neuere Textlinguistik untersucht Formen der schriftbasierten Kommunikation und Interaktion (Print, digital, Internet), darauf bezogene Prozesse (formulieren, verstehen, bewerten, optimieren,...), Aufgaben, Strategien, Praxen, Muster und Mittel (Text, Website, Portal, Social Media, Mensch-Maschine-Systeme) sowie ihre Prägung durch Zeit, Raum und Domäne (z.B. Wirtschaft, Mobilität, Medizin, Energie, Öffentlichkeit).

In der disziplinären Forschung erarbeiten wir neue Modelle und Methoden für die Beschreibung und Analyse digitaler Artefakte oder etwa für wenig untersuchte Phänomene wie Modalitätsinterdependenzen in professionellen Interaktionen, Konzeptgenesen oder linguistisches Text Mining (z.B. computergestützte Argumentanalyse).

In der interdisziplinären Forschung bringen wir unser fachliches Wissen für die Lösung angewandter Fragestellungen ein, wie Akzeptanz- und Usabilityforschung, Technikkommunikation, Wandel oder die Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion.

Im Bereich F&E nutzen wir unser Wissen für konkrete Studien, z.B. Kommunikations- und Akzeptanzanalysen oder Usability-Tests, sowie Weiterbildungsangebote verschiedener Art. 

Projekte
-

RWTH Aachen