News

22.05.2014: Nachträgliche Prüfungsanmeldungen

Änderung der Vorgehensweise bzgl. nachträglicher Prüfungsanmeldungen 

Liebe Studierende,

alle Prüfungsleistungen (d.h. auch Teilnahmeleistungen, für die Sie ECTS erhalten) müssen Sie in der Prüfungsanmeldungsphase anmelden. Bei Problemen in der Anmeldephase, sich für eine Prüfung über CampusOffice anzumelden, wenden Sie sich bitte an das Zentrale Prüfungsamt (oder binnen einer Woche nach Ablauf der Frist an den zuständigen Prüfungsausschuss). Technische Fehlermeldungen nach Anmeldungsschluss werden nicht akzeptiert (keine Nachmeldung).

Eine nachträgliche Prüfungsanmeldung ist genehmigungspflichtig. Sie müssen dazu vor Prüfungsbeginn (bei TN: vor Ablauf der Vorlesungszeit) einen Antrag an den Prüfungsausschuss des FB 7/den Prüfungsausschuss Lehramt Bachelor stellen und darin nachweisen, dass es einen triftigen Grund für Ihr Versäumnis in der Anmeldephase gibt. Gründe, die nicht akzeptiert werden, sind: Bedienfehler, Probleme mit dem Rechner, Meldung von Problemen mit CampusOffice nach Anmeldeschluss, Auslandsaufenthalt, private Verpflichtungen, Berufstätigkeit, Gremienarbeit, Urlaub, Vergesslichkeit.

Sollten Sie zum Zeitpunkt einer Prüfung für diese nicht angemeldet sein, sind Sie nicht zur Prüfungsteilnahme berechtigt; Sie müssen dann die Prüfung in einem anderen Semester (nach korrekter Anmeldung) ablegen. Dies kann zu einer Verlängerung Ihrer Studienzeit führen. Prüfungsleistungen, die ohne vorherige Anmeldung abgelegt werden, verfallen; sie werden nicht in Ihrem Studienkonto verzeichnet (Ausnahme: Zusatzleistungen).

Prüfen Sie daher in Ihrem eigenen Interesse sorgfältig Ihre Prüfungsanmeldungen in der Anmeldephase. Drucken Sie vorsorglich die Bestätigung einer erfolgreichen Prüfungsanmeldung aus!

Erstellt von: vogelsang
Drucken